VUN-Profil: Jan Hupka

Name / Titel

Dr. Jan Hupka
Notar

Geburtsdatum

geboren am

Kontaktdaten

Tel. Büro: 040 30 37 38 60
Tel. mobil:
Fax: 040 30 37 38 6 – 66
Mail:  hupka@rathausmarkt.de
Homepage:  https://www.rathausmarkt.de/
Postadresse: Mönckebergstraße 22
20095 Hamburg

Leitsatz / Motto

 

Beruf / Firma

Notar, NOTARE am RATHAUSMARKT in Hamburg

Meilensteine der Karriere

  • 2002 – 2007 Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften an den Universitäten Bayreuth und Göttingen

  • 2007 – 2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Prof. Dr. Gerald Spindler, Universität Göttingen

  • 2008 – 2009 Master of Laws-Studium an der University of Chicago, USA

  • 2009 – 2011 Wissenschaftlicher Assistent am Max-Planck-Institut für ausl. und int. Privatrecht Hamburg

  • 2010 – 2012 Referendariat

  • 2011 Promotion im Aktienrecht

  • 2012 – 2014 Rechtsanwalt in der Kanzlei Hengeler Mueller

  • 2014 – 2017 Notarassessor in Hamburg mit Abordnung an das Bundesministerium der Justiz

  • 2017 Ernennung zum Notar in der Freien und Hansestadt Hamburg

Dr. Jan Hupka ist seit 2017 Notar in Hamburg. Nach Studium an den Universitäten Bayreuth, Göttingen und Chicago (LL.M.) war er als Assistent am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht sowie mehrere Jahre als Anwalt in der Wirtschaftskanzlei Hengeler Mueller tätig.

Dr. Hupka veröffentlicht regelmäßig Fachbeiträge, vor allem im Gesellschafts- und Immobilienrecht (u.a. als Autor im Schmidt/Lutter-AktG, MüKo-GmbHG und im Kersten/Bühling – Formularbuch der Freiwilligen Gerichtsbarkeit). Er ist Dozent bei der Deutschen Anwaltsakademie im Rahmen der Vorbereitung von Anwälten auf die notarielle Fachprüfung sowie bei der ADI Akademie der Immobilienwirtschaft.

Er ist zudem als Schiedsrichter in institutionellen sowie ad-hoc-Schiedsverfahren tätig, vornehmlich in den Bereichen Gesellschaftsrecht und Unternehmenskauf (Post-M&A) und Mitglied im Kuratorium des Schlichtungs- und Schiedsgerichtshof deutscher Notare (mehr).

Statement zum Thema Unternehmensnachfolge