Nachfolgeregelung: Von „Friedrich dem Großen“ zu Budnikowsky und Schlecker

Der klassische Nachfolgekonflikt ist der zwischen Friedrich dem Großen und seinem Vater: Am 24. Januar 2012 vor 300 Jahren wurde Friedrich der Große geboren. Der sparsame und züchtige Vater, der einen völlig verschuldeten Staat von seinem Vater übernommen hatte, hatte kein Verständnis für den Sohn, der die Musik liebte und für den Vater ein untauglicher Schwärmer war. Er schlug ihn und quälte ihn, er zwang ihn, die Hinrichtung seines besten Freundes anzusehen. Er hätte nie geglaubt, dass sein Sohn als Friedrich der Große und Vollender einer Großmacht in die Geschichte eingehen sollte. Beide haben auf ihre Art ein großes Werk vollbracht – allerdings waren sie sehr sehr unterschiedlich.

Ganz anders sieht es bei Budnikowsky aus: Budnikowsky-Chef Wölke lässt seine Kinder nachrücken und übergibt ihnen die Geschäftsführung: nach und nach. Der Drogeriekonkurrent Schlecker dagegen hat bereits seinen Kindern das Geschäft übergeben. Jetzt haben sie Insolvenz angemeldet. Zwei Schlagzeilen an einem Tag.
Die Beispiele zeigen: Nachfolgeregelungen sind schwierig und es gibt keinen allgemeingültigen Masterplan für eine gekonnte Nachfolgeregelung. Eines dürfte aber klar sein: ein krankes Unternehmen findet nicht so leicht in eine gute Nachfolgeregelung, ein gesundes unternehmen verzeiht den Nachfolgern manche Fehler, die notwendigerweise folgen, wenn der Nachfolger nicht nur folgt und folgsam ist, sondern eigene Akzente setzt. So war es auch bei Cord Wölke, als dieser 1970 selbst in die Geschäftsführung der Firma Budnikowsky berufen wurde. Nun rückt die 3. Generation nach. Tochter Julia leitet bereits die Personalabteilung und Sohn Christoph ist verantwortlich für die Naturkosmetiksparte aliqua. Suchen Sie Ihren Weg. Und vor allem: Denken Sie rechtzeitig an die Regelung der Unternehmensnachfolge. Mit dem VUN-Controlling-System kann dieses besser gelingen.

Michael Wörle
Unternehmensberater, Wirtschaftsmediator
VUN-Profil

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.